Burgenländische Konferenz der Erwachsenenbildung

Die Burgenländische Konferenz der Erwachsenenbildung - kurz BuKEB genannt - ist eine Kooperation von gemeinnützigen, burgenländischen Erwachsenenbildungseinrichtungen, die gemeinsam ein flächendeckendes und hochqualitatives Weiterbildungsangebot für alle Burgenländerinnen und Burgenländer bereitstellt. 

Unsere Bildungseinrichtungen

Die BuKEB besteht aus zwölf Erwachsenenbildungsorganisationen mit verschiedenen Ausrichtungen. 

Information und Beratung

Expert*innen beantworten Ihre Fragen rund um Bildung und Beruf - kostenlos und unabhängig.

Kurssuche

Finden Sie aus über 1.000 aktuellen Kursen unserer Partnereinrichtungen den, der am besten zu Ihnen passt.


Aktuelles



AB 19. MAI: WEITERE ÖFFUNUNGSSCHRITTE AUCH IN DER ERWACHSENENBILDUNG MÖGLICH

Die aktuelle COVID19-Öffnungsverordnung betrifft auch den Bereich der Erwachsenenbildung: Sowohl berufsbezogene als auch allgemeine Weiterbildungen können wieder in Präsenzform stattfinden, für allgemeinbildende Kurse gilt eine Teilnehmer:innenbeschränkung von 50 Personen. Weitere Zugangsvoraussetzungen: "3G"-Nachweis (getestet, geimpft, genesen), FFP2 Maskenpflicht in Innenräumen sowie 2m Mindestabstand.



BUKEB UND LAND BURGENLAND PRÄSENSTIEREN DIE DIGITALISIERUNGSOFFENSIVE ERWACHSENENBILDUNG

In einer gemeinsamen Pressekonferenz am 27. April 2021 betonen Bildungslandesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler und die BuKEB Vorsitzende Dr.in Christine Teuschler die Bedeutung von lebensbegleitendem Lernen. Im derzeit besonders wichtigen Feld der Digitalisierung konnten im letzten Jahr wichtige Teilprojekte realisiert werden: Die BuKEB Website neu, eine Online Lern- und Kommunikationsplattform sowie die Weiterentwicklung der bgld. Kursdatenbank.



BuKEB SETZT SICH ERFOLGREICH FÜR IMPFUNG DES

EB-PERSONALS EIN

Ziel der BuKEB war es, im Impfplan des Burgenlandes eine zumindest teilweise Gleichstellung des EB-Bildungspersonals mit dem Schulbereich zu erreichen, um einen möglichst sicheren Präsenzunterricht gewährleisten zu können.

 



EINE MILLION EURO FÜR BURGENLANDS BIBLIOTHEKEN

Anfang März wurde nach 2jähriger Vorbereitungszeit der erste Bibliotheksentwicklungsplan für das Burgenland beschlossen und präsentiert. Das Papier umfasst ein Maßnahmenpaket zur Stärkung der heimischen Büchereien, das eine zentrale Servicestelle für alle burgenländischen Bibliotheken, eine bessere Ausbildung der Mitarbeiter:innen sowie den Ausbau der Online-Angebote und des Medienbestandes vorsieht.