Geschichte
und
Entwicklung

Der Verein Kulturvereinigung KUGA-KUlturna zadruGA wurde 1982 gegründet. Die Motivation für die Gründung war eine sehr subjektive Unzufriedenheit mit den starren kulturellen Ausdrucksformen vor Ort, die jedoch von einer ganzen Gruppe junger Menschen in Großwarasdorf und Umgebung ähnlich empfunden wurde. Etwa 30 Frauen und Männer kamen regelmäßig in der "Alten Schule" in Großwarasdorf zusammen und versuchten Alternativen zu finden, um die Lebensqualität in der Region zu verbessern. Das Gebäude "Alte Schule", ein restaurierungsbedürftiges, baufälliges Haus aus der Zeit um die Jahrhundertwende, wurde allmählich zum alternativen Kulturtreff des Bezirkes.

 

Mit Veranstaltungen, die der Weiterbildung aber auch der Unterhaltung dienten, gelang es immer mehr in der Kulturszene des Burgenlandes Fuß zu fassen. Nach einer mühevollen aber auch sehr lustvoll empfundenen Pionierphase begannen wir die KUGA ab 1988 semiprofessionell zu führen (AMS-Hilfe über Aktion 8000). 1995 wurde das Gebäude käuflich erworben und mit Hilfe der EU Ziel 1-Förderung des Landes, des BMUkA und der BKA-Volksgruppenförderung sowie der Kunstsektion des BKA und des AMS-Oberpullendorf grundlegend restauriert und ausgebaut. Derzeit verfügt die KUGA über einen Mehrzwecksaal, Fassungsraum 500 Personen, über drei Seminarräume, einen Gastrobetrieb, drei Gästezimmer und ein gutes technisches Equipment.

Inhalte

Die Ziele des Vereines entsprechen dem Grundgedanken der VereinsgründerInnen: Wir wollten eine alternative Kultur in der Region aufbauen, die Lebensqualität verbessern helfen und der Auswanderung aus der Region durch Informations- und Bildungsveranstaltungen entgegenwirken; ein wichtiges Ziel bei allen Aktivitäten ist stets: die Zweisprachigkeit in der Region zu fördern, Bewusstseinsarbeit in diese Richtung zu machen. Kurz gesagt: Wir sind das "Interkulturelle Aktions-, Bildungs- und Kulturzentrum Mittelburgenland".

Ziele
  • Förderung und Erhaltung der Mehrsprachigkeit im Burgenland

  • Förderung selbständigen kreativen Schaffens und Wirkens

  • Förderung der Vielfalt des kulturellen Angebotes

  • Möglichkeiten für den Informationsaustausch schaffen

Schwerpunkte
  • Kinder- und Jugendbetreuung Kinder- und Jugendarbeit ist besonders wichtig, um Sprache und regionale Identität zu fördern; dies geschieht durch Workshops (Theater, Musik, Tanz, Gesang) und Projekte

  • Erwachsenenbildung Sprachkurse mit besonderer Berücksichtigung der Volksgruppensprachen; Schlüsselqualifikationen, Persönlichkeitsbildung, Gesundheit, Ernährung (Zusammenarbeit mit VHS Oberpullendorf)

  • Kulturveranstaltungen Kabarett, Musik, Theater, Ausstellungen

  • Mitarbeit an Regionalentwicklungskonzepten, Mitarbeit an "Leader II"-Projekten, Zusammenarbeit mit Kulturstätten und Tourismusbetrieben in der Region; Berücksichtigung der regionalspezifischen Situation (Zweisprachigkeit, Abwanderung, Dorfsterben, Arbeitslosigkeit, Identitätsverlust)

Kontakt-
adresse

KUGA/Kulturna zadruga -
Kulturvereinigung
Mag. Gesa Buzanich
Alex Karazman
7304 Großwarasdorf/ Veliki Boristof,
Parkgasse 3 Park ulica
Tel: 02614/7001, Fax: DW 55
office@kuga.at
www.kuga.at

 

diese Seite drucken